Azubis weiterbilden

Uralte Hüte (hier: der OHP)

Anfang der 2000 er Jahre erhielt man in Präsentations- und Rhetorikseminaren noch den Rat, man möge seine PowerPoint-Präsentation stets auch als Foliensatz mit zum Vortragsort bringen. Nur für den Fall, dass die Technik streikt. Irgendwann verschwand das Thema. Aber falls Sie denken, dass  der Overhead-Projektor – oder kurz: OHP –

Weiterlesen… »



Tipp für Ihren Wunschzettel

Es soll Leute geben, die Buxtehude für einen Phantasieort halten. Aber Buxtehude existiert wirklich. Ich weiß das, weil ich neulich in einer Buxtehuder Buchhandlung übernachtet habe. Dort stöberte ich ausgiebig, auch  in der Ecke mit Fachliteratur. Und stellte zum wiederholten Male fest: Das beste Buch für Trainings mit Azubis habe

Weiterlesen… »



Holen Sie sich Feedback von den Azubis

Es gibt 1000 und einen Grund, warum Azubis ihre Kritik an der Ausbildung nicht aussprechen. Darum reicht es auch nicht, wenn wir sie lediglich „ganz allgemein“ dazu auffordern. Da wir auf das Feedback der Azubis angewiesen sind (falls wir die Ausbildung kontinuierlich verbessern wollen), sollten wir in regelmäßigen Abständen konkret

Weiterlesen… »



Übung: Azubis an Feedback heranführen

Auszubildende haben ja unheimlich Lust, etwas über sich selbst zu erfahren. Trotzdem sind sie nicht immer glücklich, wenn sie beurteilt werden. Kritik finden sie manchmal gemein oder voll unfair. Wenn Beurteilungen als Verurteilungen wahrgenommen werden, liegt das an ungeübten Beurteilern genauso oft wie an unerfahrenen Beurteilten. Mit meiner allerliebsten Lieblingsübung

Weiterlesen… »



Heute schon gelobt?

Es gibt Dinge, die die Welt nicht braucht und solche, die sie schöner machen. Die Lobkärtchen gehören zur zweiten Kategorie. Sie sind schön, witzig, sinnvoll und vielseitig einsatzbar. Es gibt sie in der „ernsthaften“ Office-Version in gedeckten Farben – oder in der kunterbunten Variante. In der Box befinden sich jeweils

Weiterlesen… »



Starter-Kit: Seminar für neue Azubis

Wenn Sie nicht so viele Azubis einstellen, dass ein eigenes Einführungsseminar Sinn macht, gibt es tolle  offene Einsteiger-Seminare bei Bildungsträgern. Zum Beispiel beim HKBiS Bildungsservice der Handelskammer Hamburg. Es gibt auch noch eine ganze Menge anderer Angebot, aber mit diesem kenne ich mich aus, da ich es selbst durchführe. Ich kann den

Weiterlesen… »



Vom Umgang mit der Zeit

Immer mal wieder begegnen mir potentielle Auftraggeber, die sich mehr Inhalt in weniger Zeit wünschen. Für mich nenne ich sie die Damen und Herren von der Zeitsparkasse. „Unsere Mitarbeiter sind total fix“, sagen sie. „Die brauchen keinen ganzen Seminartag für Thema X, das geht bei uns auch in einem halben.“

Weiterlesen… »



Die Sache mit den Keksen

Ist Ihnen auch schon mal aufgefallen, dass in nahezu jedem Unternehmen die gleiche Keksmischung auf den Konferenztisch kommt? Wenn ja, dann haben Sie sicher auch bemerkt, dass bestimmte Sorten immer sofort verspeist werden, während andere Sorten grundsätzlich bis zum Schluss liegen bleiben. Offenbar schmeckt nur ein Teil der Kekse wirklich gut.

Weiterlesen… »



Das üble PowerPoint-Koma

Ein mäßig vorbereiteter Redner, ein ödes Thema, ein abgedunkelter Raum: Die perfekten Voraussetzungen für das gefürchtete Power-Point-Koma. Ob Ihre Azubis befallen sind, erkennen Sie an dem leicht glasigen Blick und dem gequälten Lächeln. Menschen langweilen sich eben schnell und lassen sich leicht ablenken. Das gilt für Azubis ganz besonders. Die

Weiterlesen… »



Da ist Musik drin

Musik in Seminaren ist eine feine Sache. Nicht nur weil Azubis Musik lieben. Musik ist auch prima als dramaturgisches Mittel. Musik füllt die große Stille zu Beginn, setzt Akzente, lockert Pausen auf, stimmt auf Themen ein, lässt Ruhe einkehren, aktiviert die Teilnehmer, unterstützt Lernprozesse. Musik versetzt unser Gehirn in den

Weiterlesen… »