Einander verstehen

Wenn zwei sich streiten: Leitfaden Mediationsgespräch

Ausbilder sitzen manchmal zwischen den Stühlen. Die Position ist besonders ungemütlich, wenn sich die Fronten zwischen einem Azubi und einem Ausbildungsbeauftragten verhärten. Aber auch zwischen zwei Azubis oder zwischen zwei Jahrgängen kann es zu Konflikten kommen, in die Sie sich als Ausbilder ggf. einschalten müssen. Wenn sich zwei Parteien nicht

Weiterlesen… »



Das Beurteilungsgespräch

Hand aufs Herz: Wie fühlen Sie sich, wenn Sie einen Azubi kritisieren? Und wie fühlen Sie sich, wenn Sie selber kritisiert werden? Die wenigsten Ausbildungsbeauftragten lässt das Thema Kritik kalt. Einerseits weiß man, dass der Azubi Kritik braucht, um daran zu wachsen. Andererseits möchte man ihn nicht verunsichern oder gar

Weiterlesen… »



Das Zwischengespräch

Das Wichtigste am Zwischengespräch: Es muss wirklich stattfinden. Allzu häufig fällt es in der Praxis nämlich aus. Dabei ist es mindestens so wichtig wie Einführungs- und Abschlussgespräch. Ach was; es ist wichtiger. Im Grunde ist es das wichtigste Gespräch von allen. Was läuft gut? Was könnte besser laufen? Wie würde

Weiterlesen… »



Das Eisberg-Modell

Das Eisberg-Modell ist eines der bekanntesten Kommunikations-Modelle. Es wird auf Sigmund Freud zurückgeführt. Seinen Theorien nach ist Kommunikation mit dem Eisberg der Titanic zu vergleichen. Ein kleiner Teil befindet sich sicht- und hörbar über der Wasseroberfläche. Ein sehr viel größerer Teil liegt unter der Wasserlinie verborgen. Wir gehen dabei von

Weiterlesen… »



Der Ton macht die Musik

Azubis sind manchmal auf beiden Ohren taub. Wenn sie wollen. Sie können aber auch das Gras wachsen hören oder Zwischentöne, die es gar nicht gibt. Studio Braun, die Hamburger Helden des guten, alten Telefonstreichs, liefern uns hier ein besonders schönes Beispiel dafür, dass der Ton einen guten Teil gelungener Kommunikation

Weiterlesen… »



Checkliste Einführungsgespräch

Viele Ausbildungsbeauftragte geben sich große Mühe mit dem Einführungespräch. Sie nehmen sich Zeit. Das ist gut. Sie erzählen ausführlich von ihrer Abteilung. Das ist nicht ganz so gut. Denn am ersten Tag in der neuen Abteilung sind Azubis häufig aufgeregt. Es beschäftigen sie andere Dinge als Organigramme und Arbeitsplatzbeschreibungen.  

Weiterlesen… »