Werkzeugkasten

Immer mal wieder prüfen: Zeitdiebe

Heute habe ich eine Checkliste für Sie, mit der Sie Ihre Zeitdiebe aufspüren können. Falls Ihnen derlei Checklisten längst bekannt sind, hören Sie bitte dennoch nicht sofort auf zu lesen. Es sei denn, Sie hätten Ihre Zeitdiebe gerade erst vor kurzem aufgedeckt. Falls es schon etwas länger – oder sogar totaaaaal lang –

Weiterlesen… »



Ooom: Entspannungsübung

In Seminaren zur Prüfungsvorbereitung sind Entspannungsübungen eine schöne Möglichkeit, um den Tag ruhig ausklingen zu lassen. Gerade Azubis mit Prüfungsangst können dabei ihr Nervensystem beruhigen und Anspannung durch ein Gefühl der Ruhe ersetzen. Bei Angst tritt immer zugleich eine Muskelanspannung oder sogar Verkrampfung auf. Es funktioniert aber auch anders herum:

Weiterlesen… »



Übung: Ihr Tag mit Eisenhower

Gestern habe ich über die verschiedenen Ausbilder-Typen nach Eisenhower geschrieben. Heute habe ich ein Formular für Sie, mit dem Sie sich überprüfen können. Erledigen Sie die wichtigen Dinge zur richtigen Zeit oder fühlen Sie sich häufig getrieben, blockiert oder gelangweilt? Wählen Sie für die Reflexion einen ganz normalen Arbeitstag. Einen,

Weiterlesen… »



Reflexion: Ihr Lieblingsohr

Das Nachrichtenquadrat von Friedemann Schultz von Thun eignet sich super, um sich selbst mal wieder zu hinterfragen. Bei den meisten Menschen ist ein Ohr stärker ausgebildet als die anderen. Man hört Inhalte heraus, die gar nicht explizit gesagt wurden, d.h. man interpretiert. Meist mit der festen Vorstellung: ich weiß ja,

Weiterlesen… »



Handlungskompetenz

Schon seit Ende der 80er Jahre ist die Erlangung der Handlungskompetenz Ziel aller Ausbildungs-ordnungen. Damit stellt sie den Dreh- und Angelpunkt der Ausbildung insgesamt dar. Eine nähere Beschäftigung mit dem Modell der Handlungskompetenz lohnt also. Allerdings werden Sie in  Literatur und Netz unterschiedliche Definitionen finden. Sie unterscheiden sich marginal. So

Weiterlesen… »



Sinnsuche

Ein kurzes Gespräch auf dem Flur – „Du kannst doch so gut mit jungen Leuten“ – und schon ist man wie nebenbei zum Ausbildungsbeauftragten benannt. Aber nebenbei ausbilden funktioniert nicht. Ausbilden kostet Zeit und Mühe. Trotzdem übernehmen viele Mitarbeiter diesen Job gern. Warum eigentlich? Für die Rolle des Ausbildungsbeauftragten gibt

Weiterlesen… »



Tipp für Ihren Wunschzettel

Es soll Leute geben, die Buxtehude für einen Phantasieort halten. Aber Buxtehude existiert wirklich. Ich weiß das, weil ich neulich in einer Buxtehuder Buchhandlung übernachtet habe. Dort stöberte ich ausgiebig, auch  in der Ecke mit Fachliteratur. Und stellte zum wiederholten Male fest: Das beste Buch für Trainings mit Azubis habe

Weiterlesen… »



Holen Sie sich Feedback von den Azubis

Es gibt 1000 und einen Grund, warum Azubis ihre Kritik an der Ausbildung nicht aussprechen. Darum reicht es auch nicht, wenn wir sie lediglich „ganz allgemein“ dazu auffordern. Da wir auf das Feedback der Azubis angewiesen sind (falls wir die Ausbildung kontinuierlich verbessern wollen), sollten wir in regelmäßigen Abständen konkret

Weiterlesen… »



Übung: Azubis an Feedback heranführen

Auszubildende haben ja unheimlich Lust, etwas über sich selbst zu erfahren. Trotzdem sind sie nicht immer glücklich, wenn sie beurteilt werden. Kritik finden sie manchmal gemein oder voll unfair. Wenn Beurteilungen als Verurteilungen wahrgenommen werden, liegt das an ungeübten Beurteilern genauso oft wie an unerfahrenen Beurteilten. Mit meiner allerliebsten Lieblingsübung

Weiterlesen… »



Reflexion: Den Einsatz Revue passieren lassen

Ausbildungsbeauftragter wird man nebenbei. Und das bleibt auch so. Man wird die Aufgabe immer nebenbei ausfüllen. Klar, dass da nicht alles 100%ig ideal verläuft. Ein guter Weg um die Qualität der Betreuung zu steigern: Nehmen Sie sich am Ende des Einsatzes Zeit für sich selbst. Reflektieren Sie in Ruhe das Geschehene.

Weiterlesen… »