Verwenden Sie Kommunikationsblocker?

Kommunikationsblocker vermeidenNa klar, als guter Ausbilder sind Sie daran interessiert, partnerschaftlich mit Ihren Azubis umzugehen. Allerdings ist das nicht immer einfach, da Ausbilder und Azubis nun einmal auf unterschiedlichen Hierarchiestufen stehen. Auch sind Azubis die gleichberechtigte Rolle noch nicht gewöhnt. Sie wachsen gerade erst hinein. Besonders in schwierigen Situationen fallen Azubis darum häufig in kindliche (manchmal auch kindische) Verhaltensweisen zurück. 

Das geschieht zum Beispiel wenn wir  sogenannte Kommunikationsblocker verwenden; Verhaltensweisen, die dafür sorgen, dass beim Azubi die „Klappe fällt“. Er macht „zu“. Er hat keine Lust mehr, sich uns anzuvertrauen. Ist das erst einmal geschehen, können wir mit Engelszungen reden, und würden doch beim Azubi nichts mehr bewirken. Außer Frust. Darum sollten wir uns vor Kommunikationsblockern hüten.

Kommunikationsblocker lassen beim anderen die Klappe fallen.

Sie kennen das vielleicht von sich selbst? Es gibt Formulierungen, bei denen wir blitzschnell „angetickt“ sind. Ich reagiere zum Beispiel  allergisch, wenn ich höre: „Halt mal den Ball flach.“ Darauf antworte ich garantiert nicht nach allen Regeln der Kommunikationskunst sondern aggressiv oder zickig.

Jemand anderes findet den Satz vielleicht gar nicht schlimm.

Kommunikationsblocker wirken individuell. Oder auch nicht. 

Nicht alle Kommunikationsblocker führen zwangsläufig bei jedem Azubi dazu, dass die Klappe fällt. Es ist gut möglich, dass der eine Azubi einen flappsigen Spruch gut abkann, während der Nächste sofort einschnappt. Da man nie wissen kann, welche Kommunikationsblocker beim aktuellen Gesprächspartner wirken, gewöhnt man sich die Blocker am besten gleich ganz ab. Was ziemlich schwierig ist; denn die Liste ist lang.

*

*

*

*

Reflexionsübung:

Wenn Sie Ihre Kommunikation überprüfen möchten, finden Sie hier eine Übung dazu: Meine Verhaltensweisen

Notieren Sie auf dem Formular, was Sie wortwörtlich in den genannten Fällen antworten würden.

Schauen Sie sich erst danach die Liste der Kommunikationsblocker an: Kommunikationsblocker

Wenn Sie sich danach fragen, was Sie überhaupt noch sagen dürfen, lesen Sie hier weiter. 

*

*

*

*

Keine Kommentare möglich.