Übung zur Beurteilerkompetenz

inuitoderindianerDiese Übung verrät Ihnen etwas über Ihre Fähigkeiten als objektiver und fairer Beurteiler. So ganz nebenbei gibt die Übung auch einen Impuls für Ihre Lehrtätigkeit.

Möchten sie mitmachen?

Also dann:

Lesen Sie sich bitte die folgende Geschichte aufmerksam durch. Merken Sie sich so viele Details wie möglich, denn im Anschluss sollen Sie Fragen zu der Geschichte beantworten. Sie dürfen sich keine Notizen machen. 

 

Die Geschichte

Ein Ausbilder spricht mit einem Azubi über die Einhaltung der Arbeitszeit. Der Azubi ist der Überzeugung, er habe sich nichts zu Schulden kommen lassen. Wenn er – was selten vorkomme – morgens nach 07.30 Uhr komme, bleibe er nachmittags über 16.30 Uhr hinaus da. Der Ausbilder schlägt ihm vor, in Zukunft die Antwortzeiten aufzuschreiben. Der Azubi stimmt zu, wenn die anderen Azubis ebenfalls solche Aufzeichnungen machen. 

 

Das war´s schon.

Keine lange Geschichte, nicht wahr?

Scrollen Sie  jetzt bitte ein wenig nach unten, damit Sie die Geschichte aus den Augen haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So, das reicht.

 

Als erstes möchte ich darauf zurückkommen, was diese Übung mit dem Lehren zu tun hat.

Die Geschichte besteht aus fünf relativ einfachen und kurzen Sätzen.

Haben Sie schon einmal einen Azubi mit fünf einfachen, kurzen Sätzen konfrontiert (etwas erklärt oder einen Arbeitsauftrag formuliert)? Und sind Sie dann davon ausgegangen, dass er Sie „ja wohl verstanden haben wird“?

Die meisten von uns haben das schon getan.

Fünf kurze Sätze sind schnell ausgesprochen. Wir gehen davon aus, dass der Azubi uns versteht und sich fünf Sätze merken kann.

Kann er das nicht, sind wir erstaunt. „Das war doch jetzt nicht so schwer“, denken wir.

Wenn Sie gleich die Fragen zu der Geschichte beantworten, werden Sie sehen, dass es nicht ganz so einfach ist. Behalten Sie das im Kopf, wenn Sie Azubis etwas erklären.

 

🙂

 

Kommen wir nun zum hauptsächlichen Sinn dieser Übung. Es geht um Ihre Beurteilerkompetenz. Wir wollen sehen, wie Sie das Gespräch zwischen Ausbilder und Azubi einschätzen.

Anleitung:

  1. Drucken Sie die Fragen aus:  Wahrnehmungsübung- Ausbilder&Azubi – die Fragen

  2. Widmen Sie sich erst nach der Beantwortung der Lösung: Wahrnehmungsübung- Ausbilder&Azubi – die Antworten

  3. Zur Reflexion sollten Sie hier weiterlesen. 

 

 

Keine Kommentare möglich.